Bürgermeister zieht sich zurück: Abschied auf Raten

Vorarlberg / 18.02.2018 • 19:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nach 15 Jahren im Amt will sich Stefan Bachmann zurückziehen.vN
Nach 15 Jahren im Amt will sich Stefan Bachmann zurückziehen.vN

BLONS „Ich werde bei der nächsten Wahl sicher nicht mehr zur Verfügung stehen“, kündigt der Blonser Bürgermeister Stefan Bachmann im Gepräch mit den VN seinen Rückzug aus der Kommunalpolitik an. „Nach 15 Jahren im Amt muss auch einmal Schluss sein“, so Bachmann. Ein Nachfolger stehe derzeit noch nicht fest, so der scheidende Gemeindechef, der die Gemeindevertretung erst vor wenigen Tagen über seinen Entschluss informiert hat. Auch ob er bis zum Ende der bis 2020 laufenden Periode im Amt bleiben wird, ließ der Großwalsertaler offen.

Bürgermeister seit 2004

Im September 2004 hatte der in Bings aufgewachsene Bachmann das Bürgermeisteramt in der 340-Seelen-Gemeinde übernommen. Als größte Errungenschaften während seiner 13-jährigen Amtszeit bezeichnet er die Fertigstellung des Gemeindeamtes, die erste Sanierungsetappe der Mittelschule sowie die Inbetriebnahme des Heizwerks samt Fernwärmeleitung. „Tatsache ist, dass in Kleingemeinden alles mehr oder weniger ehrenamtlich ist. Das Um und Auf ist eine gut funktionierende Gemeindevertretung“, so der Bürgermeister, der in der Finanzpolitik die größte Herausforderung sieht. „Die Lage ist äußerst angespannt. Mit den bescheidenen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, ist jede Investition grenzwertig. Als Abgangsgemeinde sind wir sehr vom Land abhängig“, so der 56-Jährige, der sich für die Zukunft noch mehr Unterstützung seitens des Landes wünschen würde. VN-JS