Rettet den Torggel

Leserbriefe / 20.02.2018 • 18:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum VN-Bericht „Bezirksbehörde gibt Torggel-Abbruch in Röthis grünes Licht“, vom 13.2.:

Im Sinne einer ausgewogenen Berichterstattung möchte ich im Namen von 400 Bürgern und Bürgerinnen, die mit ihren Unterschriften gegen den Abbruch des Torggel eingetreten sind, festhalten: Bürgermeister Kopf hat von allem Anfang an das Projekt von Roman Rauch mitgetragen und sich auch gemeinsam mit Egon Hajek und DI Falch in die Jury des Wettbewerbs für das Ersatzprojekt setzen lassen. Er hat auch offensichtlich der Gemeindevertretung vorenthalten, dass der Gestaltungsbeirat der Gemeinde empfohlen hat, den Torggel nicht abzubrechen. Und auch der Gutachter der Abteilung Raumplanung der Landesregierung hat sich gegen den Abbruch ausgesprochen. Ob die Rechtslage tatsächlicheindeutig und „die Entscheidung aus meiner Sicht zur Gänze nachvollziehbar“ ist, wird sich erst herausstellen, wenn durch den Landesvolksanwalt der Bescheid der BH auch öffentlich einsehbar ist. Ich wundere mich jedenfalls sehr, dass ein von den Projektbetreibern in Auftrag gegebenes „Privatgutachten“, erstellt von DI Falch, die zwei Stellungnahmen aus den Angeln hebt, die von unabhängigen und der öffentlichen Verwaltung verpflichteten Fachleuten – Gestaltungsbeirat und Landesraumplanung – abgegeben wurden. Das wird nicht nur jene brennend interessieren, denen die Erhaltung des Torggel ein Anliegen ist. Da geht es um mehr.

Mag. Norbert Häfele,

Initiative „Rettet den Torggel“,

Winzersteig, Sulz