Umsatzplus für Transgourmet, Schwarzach-Standort ab Mai

Markt / 20.02.2018 • 18:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der neue Transgourmet-Standort in Schwarzach eröffnet im Mai. VN/Steurer
Der neue Transgourmet-Standort in Schwarzach eröffnet im Mai. VN/Steurer

Schwarzach Das vergangene Jahr war ein gutes für Transgourmet. Der Gastronomie-Großhändler steigerte seinen Umsatz um 22 Millionen auf insgesamt 538 Millionen Euro. Besonders gewachsen sind dabei vor allem die Frischebereiche Fisch (plus 13 Prozent), Fleisch sowie Obst und Gemüse. Insgesamt konnte auch die Marktführerschaft mit einem Anteil von mittlerweile 23 Prozent ausgebaut werden. Zudem wurde 2017 mit Transgourmet Vonatur die erste Eigenmarke im Bereich Nachhaltigkeit lanciert. Heuer soll die Palette im Bereich Sous-Vide-Produkte ausgeweitet werden.

2017 erfolgte auch der Spatenstich für den neuen Standort in Schwarzach – der erste Transgourmet-Markt in Vorarlberg. Eröffnet werden soll im Mai. Es entstehen 120 Arbeitsplätze. Österreich-Geschäftsführer Thomas Panholzer spricht von bis zu 2500 Gastronomiebetrieben vom Arlberg bis zum Bodensee, die im Einzugsgebiet des Transgourmet-Standortes liegen. Dieser soll neben dem typisch regionalen Sortiment auch mit besonderem Service punkten.

Regionalität des Sortiments

Laut einer Studie, die von Transgourmet anlässlich des Markteintritts in Auftrag gegeben wurde, würden die Vorarlberger Gastronomen neben der hohen Qualität der Produkte und der Kundenbetreuung insbesondere Wert auf die Regionalität des Sortiments legen. „Hier können wir punkten, denn bei uns wird es Vorarlberg zu kaufen geben“, so Panholzer. Man werde besonders darauf achten, viele regionale Produzenten zu listen, um die diesbezügliche Nachfrage zu bedienen. Insgesamt sollen 25.000 Artikel angeboten werden.