Packende Duelle um Tickets für Bundesmeisterschaft

Sport / 21.02.2018 • 20:12 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

BRG Schoren, Sportgymi und BG Bludenz mit Siegen bei Schul-Olympics.

Dornbirn Exakt 114 Mädchen und Burschen in 19 Mannschaften aus sieben Schulen spielten beim Landesfinale der Schul-Olympics im Badminton in der Dornbirner Messehalle um den Vorarlberger Meistertitel 2018. Nach 34 Begegnungen mit 170 Einzelpartien standen in den drei Kategorien die Siegerteams und Platzierten fest.

Finalerfolg gegen Titelträger

Im Unterstufenbewerb (5. bis 8. Schulstufe) setzte sich nach einem hochklassigen Finale das von Suanne Hutter-Hinteregger betreute Teams des BRG Dornbirn-Schoren mit 3:2 Siegen gegen Titelverteidiger BG Bregenz-Blumenstraße (Betreuer Elmar Baldauf) durch. Jubelnd nahmen Anja und Lena Rumpold, Jeanine Mäser, Fabio Obernosterer, Linus Abram und Julian Goripow den Siegerpokal entgegen. Rang drei in diesem Bewerb ging an das BG Lustenau mit Betreuer Lukas Wüstner.

Spieß diesmal umgedreht

Während in der Unterstufe Mädchen und Burschen gemeinsam eine Mannschaft bildeten, duellierten sich in der Oberstufe (9. bis 13. Schulstufe) vier Mädchen- und sechs Burschenteams jeweils in ihrer Kategorie. Über den Landesmeistertitel bei den Mädels durfte sich einmal mehr das favorisierte Equipe des Sportgymnasium Dornbirn freuen. Das Quartett Raphaela Winkler, Serena Au Yeong, Lena Kremmel und Johanna Höfle, allesamt in der ÖBV-Auswahlen, setzten sich im Endspiel gegen Titelverteidiger BRG Dornbirn-Schoren nach packenden Duellen mit 3:2 Siegen durch. Betreut und trainiert wird die siegreiche Mannschaft von Landesrefernt Wolfgang Hinteregger.

Bei den Burschen holte sich das von Ernst Aßmann betreute Quintett des BG Bludenz in der Besetzung Fabian Neyer, Tim Achtergael, Stefan Lindenbauer, Adrian Hodzic und Samuel Rinner den Landesmeistertitel mit einem 3:2-Finalerfolg gegen Vorjahrssieger HAK Feldkirch (Betreuer Hanno Weiss). Bronze ging hier an das Sportgymnasium Dornbirn

Die drei siegreichen Mannschaften vertreten Vorarlberg bei der Bundesmeisterschaft vom 9. bis 11. April in Niederösterreichs Landeshauptstadt St. Pölten. Bei der letzten Auflage der alle zwei Jahre durchgeführten Bundesmeisterschaft 2016 in Dornbirn stellte Vorarlberg mit dem Sportgymnasium bei den Mädchen und dem BG Bludenz bei den Burschen die jeweiligen Siegerteams in den Oberstufenbewerben. VN-WAM/JD

„Bei der Bundesmeisterschaft zählen wir in allen drei Bewerben zu den Favoriten.“

BG Bludenz: Ernst Aßmann (Betreuer), Fabian Neyer, Arian Hodzic, Tim Achtergael (hinten v. l.) bzw. Stefan Lindenbauer und Samuel Rinner (vorne) WAM
BG Bludenz: Ernst Aßmann (Betreuer), Fabian Neyer, Arian Hodzic, Tim Achtergael (hinten v. l.) bzw. Stefan Lindenbauer und Samuel Rinner (vorne) WAM
Sportgymnasium Dornbirn (v. l.): Serena Au Yeong, Johanna Höfle, Lena Kremmel, Raphaela Winkler mit Badminton-Schulsportrefrent Wolfgang Hinteregger.
Sportgymnasium Dornbirn (v. l.): Serena Au Yeong, Johanna Höfle, Lena Kremmel, Raphaela Winkler mit Badminton-Schulsportrefrent Wolfgang Hinteregger.
BRG Dornbirn Schoren (v. l.): .: Christoph Neyer (LSR), Jeanine Mäser, Anja Rumpold, Lena Rumpold, Julian Goripow, Linus Abram, Fabio Obernosterer und Susanne Hutter-Hinteregger (Betreuerin)
BRG Dornbirn Schoren (v. l.): .: Christoph Neyer (LSR), Jeanine Mäser, Anja Rumpold, Lena Rumpold, Julian Goripow, Linus Abram, Fabio Obernosterer und Susanne Hutter-Hinteregger (Betreuerin)