Surreales Zirkustheater

Kultur / 21.02.2018 • 18:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Picknick for One“ vereint virtuose Artistik mit einer humorvollen Geschichte. Berzaczy
„Picknick for One“ vereint virtuose Artistik mit einer humorvollen Geschichte. Berzaczy

dornbirn Wegen des großen Erfolges vom Vorjahr wird das Zirkustheaterstück „Picknick for One“ 2018 weitere 14 Male aufgeführt. Morgen, Freitag, ist es im Spielboden zu sehen. Das surreale Zirkus­theaterstück vereint virtuose Artistik mit einer humorvollen Geschichte über Einsamkeit, Sehnsüchte und Identität, die von drei Artisten und zwei Musikern erzählt wird. Der italienische Regisseur Matteo Spiazzi vereint in diesem Stück Körpertheater, Akrobatik, Tanz, Jonglage und Objektmanipulation. Musikalisch untermalt wird die Geschichte von Livemusik der Violinistin Roxanne Szankovich und des Gitarristen Valentin Eybl. „Picknick for One“ war eine der ersten Produktionen, die durch die Förderung des Bundeskanzleramtes für „Neuen Zirkus“ entwickelt werden konnte. Vor der Aufführung präsentiert der Vorarlberger Künstler Sebastian Gerer sein Kurzprogramm „ego-show.com“.

„Picknick for One“, Freitag, 23. Februar 2018, 20h, Spielboden Dornbirn. www.spielboden.at