Trendige Outfits fürs Rampenlicht

Vorarlberg / 21.02.2018 • 18:19 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Modische Highlights garantiert auch der langjährige Misswahlpartner Mango/Façona.Vn/Paulitsch
Modische Highlights garantiert auch der langjährige Misswahlpartner Mango/Façona.Vn/Paulitsch

Misswahlkandidatinnen von Modepartnern eingekleidet.

Dornbirn Für die Misswahlkandidatinnen ging beim ersten Anprobentag wohl ein Mädchentraum in Erfüllung, denn die Modepartner statteten die hübschen Nachwuchsmodels mit den neuesten Fashiontrends aus. Schließlich gilt es, nicht nur bei den ersten öffentlichen Präsentationen im Autohaus Rohrer in Rankweil und im Casino Restaurant Falstaff in Bregenz, sondern auch beim großen Finale auf der MS Sonnenkönigin in Bregenz eine gute Figur zu machen.

Der erste Termin führte die neun Teilnehmerinnen in Begleitung von Coach Simone Sturn von der Team Agentur zum neuen Misswahl­modepartner Sajas nach Feldkirch. Tanja Müller und ihr Team kleiden die Missen in diesem Jahr in sportliche Streetwear sowie bunte Bikinis und angesagte Badeanzüge. „Farblich ist heuer eigentlich alles möglich, von Pastelltönen bis hin zu Blumenmustern, gedeckten Farben und klassischem Schwarz-Weiß“, erklärt die Modeexpertin. Die Füße werden es ihnen sicherlich danken: Passend dazu stellt Sajas nämlich keine schmerzenden High Heels, sondern sportliche und bequeme Sneakers für das Misswahlfinale zur Verfügung.

Accessoires

Unverzichtbar für einen perfekten Auftritt auf dem Laufsteg sind trendige Accessoires. Für solche sorgt in diesem Jahr erstmals Optik Reinblick in Höchst, der die Kandidatinnen mit Sonnenbrillen der Trendmarke „Sunday Somewhere“ ausstattet. „Retro-Sonnenbrillen im Vintage-Stil, die vor allem in den 60er Jahren angesagt waren, sind heuer wieder der absolute Renner“, weiß Optikermeister Herbert Netzer.

Bei der anschließenden Anprobe beim langjährigen Misswahlpartner Mango/Façona durften die Mädchen in der aktuellen Frühjahrskollektion stöbern. Sabrina Miessgang und ihr Team setzten bei der Wahl der Outfits vor allem auf knallige Farben, Blumenmuster, plakative Statement-Shirts, fließende Röcke sowie stylische Frühlingsjacken und verspielte und bunte Accessoires. Modische Highlights sind damit jedenfalls garantiert. 

Glückliche Missen

Am Ende des Tages zogen die Teilnehmerinnen zufrieden Bilanz und die Vorfreude auf die nächsten Anprobentermine beim Strumpfkonzern Wolford in Bregenz sowie bei Landhausmode Lenz in Schwarzach wächst. „Die Outfits sind alle wunderschön. Ich bin rundum zufrieden und freue mich schon auf die ersten Modeschauen“, schwärmt die 19-jährige Christina aus Lochau. Auch Sophia (19) aus Schruns ist bereit für ihren ersten großen Auftritt im Rampenlicht: „Der Tag bei den Misswahlpartnern hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich, diese tollen Outfits nun dem Publikum präsentieren zu dürfen.“

Schon heute, Donnerstag, steht für die hübschen Vorarlbergerinnen die Feuertaufe auf dem Programm. Im Rahmen einer Modenschau im Autohaus Rohrer in Rankweil präsentieren sie sich das erste Mal den Partnern und Freunden der Vorarlberger Misswahl. Außerdem können die Anwärterinnen auf die Krone dort einen Blick auf den Hauptpreis der Beauty-Wahl werfen, nämlich einen nagelneuen Fiat 500 Cabrio. VN-TAG

Optik Reinblick in Höchst stattet die Missen mit trendigen Sonnenbrillen aus.
Optik Reinblick in Höchst stattet die Missen mit trendigen Sonnenbrillen aus.
Misswahlpartner Sajas punktet mit lässiger Streatwear. 
Misswahlpartner Sajas punktet mit lässiger Streatwear. 

Vorarlberger Misswahl 2018: 27. April, ab 18.30 Uhr, auf der Sonnenkönigin in Bregenz statt. Der Kartenvorverkauf startet am 3. März