Cradle of Filth – Die Tagebuchschreiber des Düsteren

Leserservice / 22.02.2018 • 12:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit Cradle of Filth wird es düster im Conrad Sohm.Cradle of filth
Mit Cradle of Filth wird es düster im Conrad Sohm.Cradle of filth

Cradle of Filth sind auf „Cryptoriana World Tour“ im Prachtclub.

20 Uhr, conrad Sohm, dornbirn Manchmal sind die Monster nur allzu real. Wir leben in immer dunkleren Zeiten, und es ist die Pflicht der inspiriertesten Musiker, einen Soundtrack zu erschaffen, der sowohl Realitätsflucht als auch eine gesunde Dosis tragischer Weltgeschichte bietet. Über das letzte Vierteljahrhundert hinweg haben Cradle of Filth, 1991 in England gegründet, die Rolle der düsteren Tagebuchschreiber des Metals übernommen, die die gestaltlosen Schrecken erforschen, die versteckt in den Schatten unserer Menschheit lauern. Getrieben von düsterer Romanze und dem sinnlich Grotesken, schwelgten sie in der Opulenz der Todsünden von verschiedenen Jahrhunderten.

Eine ungeheuerliche Tour de Force von unverwechselbarem Schwermetall wurde mit „Cryptoriana“ erschaffen, die Anfänge dazu legte die Band im Sommer 2016. Hypnotisch, thrashgetrieben, pechschwarz: „Cryptoriana“ ist das musikalisch und visuell bewegendste Album in der Geschichte der Band.