Dieselfahrer müssen weiter zittern

Markt / 22.02.2018 • 22:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Leipzig Millionen Autofahrer sowie Wirtschaft und Politik müssen weiter warten: Das deutsche Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat seine für gestern, Donnerstag, erwartete Entscheidung über Dieselfahrverbote für bessere Luft in Städten vertagt. Der 7. Senat will sein Urteil erst am 27. Februar verkünden, wie der Vorsitzende Richter Andreas Korbmacher mitteilte. Ursprünglich war eine Entscheidung für Donnerstag bereits erwartet worden. Ein Urteil könnte bundesweit eine Signalwirkung haben. Im Mittelpunkt der Verhandlung stand die Frage, ob Städte Fahrverbote für Dieselfahrzeuge nach geltendem Recht eigenmächtig anordnen können.