Hochwassergefahr vorbeugen

Leserbriefe / 22.02.2018 • 18:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Der Landeshauptmann hat recht. Eine der größten Katastrophen die unser Land heimsuchen könnte, wäre wohl das Szenario eines 300-jährigen Rhein-Hochwassers. Seit vielen Jahren ist eine Vielzahl von Planern, Wissenschaftlern und Flussbauexperten dabei, ein Projekt zu entwerfen, das genau dies verhindern soll. Die betroffenen Gemeinden haben sich in vielen Bereichen, manchmal auch schweren Herzens, kompromissbereit gezeigt. In Koblach ist es jedoch einigen wenigen Bürgern offenbar gelungen, aus einer Zukunftsfrage für das halbe Vorarlberg, seine Menschen und seine Wirtschaft eine Ortsgroteske zu machen. Da ist es völlig richtig und wichtig, dass Landeshauptmann Wallner klar sagt, dass er sich erwartet, dass die Gemeinde dem vorliegenden Projekt – so wie alle anderen Gemeinden zu beiden Seiten des Rheins – die Zustimmung erteilt. Damit vertritt er nebenbei wohl die überwältigende Mehrheit der Menschen in Vorarlberg.

Hanno Schuster,

Waldstraße, Höchst