Trump plant weitere Sanktionen gegen Nordkorea

Politik / 23.02.2018 • 22:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

washington Noch vor dem Ende der Olympischen Winterspiele in Südkorea will die US-Regierung von Präsident Donald Trump mit zusätzlichen Strafmaßnahmen Druck auf Nordkorea machen. „Heute gebe ich bekannt, dass wir das größte Maß an neuen Sanktionen gegen das Regime in Nordkorea verhängen, das es je gegeben hat“, sagte Trump am Freitag laut Auszügen aus seiner Rede vor der konservativen Vereinigung CPAC. Das US-Finanzministerium werde Maßnahmen ergreifen, um Einnahmequellen trockenzulegen, die Nordkorea für sein Atomprogramm und das Militär nutze. Die Sanktionen richteten sich gegen mehr als 50 Reedereien, Schiffe und Handelsfirmen, welche die Regierung in Pjöngjang darin unterstützten, bisherige Strafmaßahmen zu umgehen.

Anlässlich der Olympischen Spiele war es zu einer Annäherungspolitik zwischen Nord- und Südkorea gekommen. Nun wird befürchtet, dass die Spannungen wieder aufflammen.