Ein Gustostück für alle Klassikfans

Leserservice / 27.02.2018 • 17:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Mit 23 Jahren hat der rumänische Cellist Andrei Ionut Ioniţâ den Durchbruch bereits geschafft. IONIŢÂ
Mit 23 Jahren hat der rumänische Cellist Andrei Ionut Ioniţâ den Durchbruch bereits geschafft. IONIŢÂ

19.30 uhr, kulturhaus, dornbirn Zu hören sind beim dritten Dornbirn-Klassik-Abokonzert der bekannte rumänische Cellist Andrei Ionut Ioniţă gemeinsam mit dem NFM Wroclaw Philharmonie Orchestra aus Breslau. Das Cellokonzert a-Moll von Robert Schumann nimmt die Zuhörer fröhlich, leidenschaftlich und sehr melancholisch auf eine musikalische Reise mit. Zum Konzertbeginn wird die Ouvertüre zu „Euryanthe“ von Carl Maria von Weber gespielt, und mit Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 5, c-Moll, op. 67 endet der Klassikabend. Einführung mit Robert Schneider um 19 Uhr.