Kein willkürlicher Fütterungsstopp

Vorarlberg / 27.02.2018 • 19:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Ohne veterinärmedizinische Stellungnahme und wildbiologisches Gutachten dürfen keine Notfütterungen für Rotwild mehr eingestellt werden. Einen entsprechenden Erlass hat das Amt der Vorarlberger Landesregierung bereits am 22. Februar, und nicht wie in den gestrigen VN berichtet am 22. März, an die Bezirkshauptmannschaften verschickt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.