Und da waren noch . . .

Welt / 28.02.2018 • 22:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . Bewohner einer Kleinstadt im Nordwesten Argentiniens, die für den Schutz der Anden-Gletscher in acht Tagen 1400 Kilometer weit in die Hauptstadt Buenos Aires geradelt sind. Nach ihrer Ankunft forderte die Gruppe aus Jachal in der Provinz San Juan Medienberichten zufolge vor dem Parlament, das 2010 erlassene Gesetz zum Schutz der Gletscher zu respektieren. Hintergrund ist der Bergbau, der den Gletschern zusetzt. Das Gesetz sieht eigentlich vor, dass umweltzerstörende Aktivitäten verboten sind.