Neos-Scheffknecht macht Bildungsstätten im Landtag zum Thema

VN / 04.03.2019 • 15:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Neos mit Landessprecherin Sabine Scheffknecht machen "desolate Zustände" in Vorarlbergs Schulen zum Thema in der Aktuellen Stunde bei Landtagssitzung.
Neos mit Landessprecherin Sabine Scheffknecht machen „desolate Zustände“ in Vorarlbergs Schulen zum Thema in der Aktuellen Stunde bei Landtagssitzung.

Infrastrukturelle Mängel an Vorarlbergs Bildungsstätten stellen Neos in der Landtagssitzung am Mittwoch bei Aktueller Stunde in den Fokus.

Bregenz. „Rostige Wasserleitungen, Containerklassen, Ausstattung aus dem letzten Jahrtausend – Vorarlbergs Jugend hat Besseres verdient!“ So lautet der Titel, unter den die Vorarlberger Neos mit Landessprecherin Sabine Scheffknecht das Thema der Aktuellen Stunde gestellt haben. „Vorarlbergs Schulen sind teilweise in desolatem Zustand: Baufällige Volksschulen, rostige Wasserleitungen, jahrelange Übergangslösungen in Containerklassen, Bundesschulen, die seit Jahren auf Investitionen warten, und Ausstattungen aus dem letzten Jahrtausend, die keinen zeitgemäßen Unterricht zulassen“, begründen die Pinken ihren Vorstoß.

Längst überfällige Maßnahmen?

Wie aus einer Beantwortung einer Anfrage hervorgehe, ist Vorarlberg Spitzenreiter in der Dichte der Containerklassen bei Bundesschulen. „So macht auch der Elternverein des Dornbirner Gymnasiums Schoren sowie das Sportgymnasium auf die unzumutbaren Zustände in Containerklassen aufmerksam, die offenbar keine Übergangslösung mehr sind, sondern ein Dauerzustand.“ Aber auch in anderen Schulen werde seit Jahren auf dringend notwendige Baumaßnahmen gewartet. „In der Kantine der Handesakademie Bregenz stehen für 1200 Schüler gerade einmal 120 Plätze zur Verfügung und in den Pausen staut es sich vor der Schule, weil der Lieferservice zur Verpflegung der Schüler einspringen muss“.

Debatten um Straßenbau und Busbeschleunigung

„Auch die Zustände an Volks- und Mittelschulen sind für Schüler und Lehrer nicht mehr zumutbar.“

Sabine Scheffknecht, Neos

Für heftige Diskussionen unter den Abgeordneten dürften mehrere Dringliche Anfragen der Abgeordneten Manuela Auer (SP) sowie von Christoph Metzler (Grüne) sorgen. Während Auer in ihrer Anfrage an Statthalter Karlheinz Rüdisser (VP) und Landesrat Johannes Rauch (Grüne) Informationen zu den Großprojekten Feldkircher Stadttunnel und Z-Variante (S 18) haben will, hat Metzler seine Anfrage an Rüdisser und Rauch unter den Titel „Raus aus dem Feierabendstau! Welche Maßnahmen zur Busbeschleunigung setzt die Landesregierung?“ gestellt. Auch der Prüfbericht des Landesrechnungshofes über die Gebarungen beim Institut für Sozialdienste (ifs) sowie die Vorlagen zur Änderung von Zweitwohnsitzabgabe- und Campingplatzgesetz sind auf der Tagesordnung zu finden.