Schiffle aus Holz für Mäderer Erstklässler

VN / 12.06.2019 • 15:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Mäderer Erstklässler präsentieren stolz ihre Holzschiffle, die sie von den Mittelschülern geschenkt bekommen haben. Egle
Die Mäderer Erstklässler präsentieren stolz ihre Holzschiffle, die sie von den Mittelschülern geschenkt bekommen haben. Egle

Mittelschüler überraschten Volksschüler mit Selbstgebasteltem für den guten Zweck.

Mäder Groß waren sowohl die Überraschung als auch die Freude bei den Erstklässlern der Volksschule Mäder, als ihre etwas älteren Kollegen der benachbarten Öko-Mittelschule ihnen selbst gemachte Holzschiffle überbrachten und zum Geschenk machten. Diese hatten sie zuvor im Werkunterricht unter Anleitung von Lehrer Lothar Ender sowie Norbert Kilga und Klaus Koch vom Tennisclub Mäder gebastelt. Die nötige Unterstützung dafür erbrachte die Firma Rosen Waibel aus Mäder.

Norbert Kilga ist einer der Initiatoren der Aktion.
Norbert Kilga ist einer der Initiatoren der Aktion.

Rennen für den guten Zweck

Diese kleinen Kunstwerke aus Holz sollen aber nicht nur zum Spielen dienen, sie sind gleichzeitig auch die Startnummern und die Teilnehmerschiffe für das erste Mäderer Schifflerennen, das am Sonntag, 30. Juni, in der Kummenberggemeinde geplant ist. Veranstaltet vom Tennisclub, der Ortsfeuerwehr und der Gemeinde selbst, werden dann – anstatt wie vielerorts Enten aus Plastik – unzählige Holzschiffle zum großen Rennen antreten, ganz im Sinne des ökologischen Gedankens, der die Mittelschule in Mäder prägt. Weitere Teilnehmerschiffle sind in den Handelsgeschäften und Banken der Gemeinde Mäder zum Preis von fünf Euro erhältlich.
Neben vielen wertvollen Preisen für die Teilnehmer steht im Mittelpunkt des Rennens dann aber der Verein „Netz für Kinder“, dem der Reinerlös der Veranstaltung zugutekommen wird. CEG