Ein Feuerwerk an Emotionen

Sport / 16.06.2019 • 21:13 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Schnelligkeit, Sprung- und Wurfkraft waren beim Mehrkampf in der Leichtathletik gefordert.
Schnelligkeit, Sprung- und Wurfkraft waren beim Mehrkampf in der Leichtathletik gefordert.

70. Landesjugendturnfest in Bludenz war eine
perfekte Leistungsschau des Nachwuchssports.

Bludenz Mit über 1200 Aktiven aus 25 Turnvereinen war das 70. Landesjugendturnfest in Bludenz die größte Breitensportveranstaltung in Vorarlberg und eine mustergültige Leistungsschau der sportbegeisterten Mädchen und Burschen bis 18 Jahre in Vorarlberg. In den Bereichen Kunstturnen, Turn10, Teamturnen, Leichtathletik sowie Rhythmische Gymnastik stellten die Mädchen und Burschen zwischen fünf und 18 Jahren die solide Arbeit im Nachwuchsbereich bei den heimischen Turnsportvereinen eindrucksvoll unter Beweis. Beim vereinsweise erfolgten Einzug zur Siegerehrung bot sich ein beeindruckendes Bild mit Vereinsfahnen, bunten Wettkampfdressen und turnsportbegeisterten Kindern, die für ihren sportlichen Einsatz eine Erinnerungsmedaille erhielten.

Die gastgebende Turnerschaft Bludenz mit Obmann Bertram Summer an der Spitze durfte sich trotz der keinesfalls idealen Wettervorhersage über eine bestens gelungene Organisation freuen: „Als Freiluftveranstaltung hat das Landesjugendturnfest eine einzigartige Atmosphäre im Sinne der Kinder. Allerdings ist das auch mit Risiko verbunden. Wir sind einfach nur glücklich, dass wir am Ende alles programmgemäß durchgebracht haben“, so Summer.

Traditionell wurden die Erstplatzierten der höchsten Klassen in der jeweiligen Sparte als Turnfestsieger ausgezeichnet. Geehrt wurden Flora Krumböck und Matteo Fraisl (Kunstturnen), Cecilia Orzech und Elias Mäser (Turn10), Laura Bolter und Chayenne Egle (Rhythmische Gymnastik) sowie Julia Dobler und Jakob Dünser (Leichtathletik) und die Equipe der TS Hohenems im Teamturnen. VN-JD

Perfekte Körperspannung bis zur Landung.
Perfekte Körperspannung bis zur Landung.
Kleine Hilfestellung für die Kunstturner bei ihrer Kastenübung.
Kleine Hilfestellung für die Kunstturner bei ihrer Kastenübung.
Erstes Testen der Standfestigkeit auf dem Schwebebalken.
Erstes Testen der Standfestigkeit auf dem Schwebebalken.
Bei der Landung im Weitsprung wurde um jeden Zentimeter gekämpft.
Bei der Landung im Weitsprung wurde um jeden Zentimeter gekämpft.
Nach der Übung galt der erste Blickder Trainerin.
Nach der Übung galt der erste Blick

der Trainerin.

Ein junger Kunstturner mit maximalem Krafteinsatz an den Ringen.
Ein junger Kunstturner mit maximalem Krafteinsatz an den Ringen.
Zwischen den einzelnen Bewerben wurde natürlich auch die Geselligkeit und Kameradschaft gepflegt.
Zwischen den einzelnen Bewerben wurde natürlich auch die Geselligkeit und Kameradschaft gepflegt.
Anmut und Grazie waren bei den Kunstturnerinnen gefordert.
Anmut und Grazie waren bei den Kunstturnerinnen gefordert.
Die Wettkampfpausen wurden genutzt, umdie anderen Bewerbe zu bestaunen.
Die Wettkampfpausen wurden genutzt, um

die anderen Bewerbe zu bestaunen.

Mustergültige Ausführung der Schwung­felge bei der Barrenübung.
Mustergültige Ausführung der Schwung­felge bei der Barrenübung.

Kunstturnen

Flora Krumböck  TS Rankweil

Matteo Fraisl  TS Satteins

Turn10

Cecilia Orzech  TS Kennelbach

Elias Mäser  TS Rankweil

Rhythmische Gymnastik

Laura Bolter  TS Satteins

Chayenne Egle  TS Röthis

Leichtathletik

Julia Dobler TS Bludenz

Jakob Dünser TS Weiler