Technische Herausforderungen beim autonomen Fahren

Markt / 16.06.2019 • 19:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Ab 2022 schreibt die EU verpflichtend vor, neuzugelassene Fahrzeuge mit verschiedenen Assistenzsystemen auszurüsten, die im Rahmen der Entwicklungen des autonomen Fahrens entstanden sind. Damit scheint der Weg zum autonomen Fahren endgültig vorgegeben. Bedeutet autonomes Fahren mehr Sicherheit oder mehr Risiko für die Menschen? Wie ist der technische Entwicklungsstand und was sind die nächsten Schritte? Diesen Fragen widmet sich Dr. Jochen Abhau, Leiter „Algorithmik & Maschinelles Lernen“ bei ZF Group Friedrichshafen in seinem Vortrag. Am Donnerstag, 27. Juni 2019, 19 Uhr, laden der Vorarlberger Technische Verein und Illwerke VKW dazu in die VKW-Mobilitätszentrale in Bregenz. Aufgrund der beschränkten Teilnehmeranzahl wird um Anmeldung bei Astrid Bösch unter 05574/9020-73701 oder info@vtverein.at gebeten.