Ab Mittwoch: Silvretta-Hochalpenstraße öffnet wieder

Vorarlberg / 17.06.2019 • 13:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
VN/LERCH

Die beliebte Panoramastraße kann nach der Winterpause wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Gaschurn Die Silvretta-Hochalpenstraße ist ab Mittwoch, 19. Juni, 17 Uhr wieder für den öffentlichen Verkehr befahrbar. Die Schneemassen des vergangenen Winters haben im Silvretta- und Vermuntgebiet deutliche Spuren hinterlassen. In Kombination mit anhaltend nasskalten Witterungsbedingungen vor allem im Mai konnten die Räumungsteams in diesem Jahr erst verzögert mit der Instandsetzung der beliebten Passstraße für den öffentlichen Verkehr starten.

Bevor die Route für die Öffentlichkeit freigegeben wird, gibt es eine lange Aufgabenliste, die erledigt werden muss. Ist die Schneedecke erst einmal Schicht für Schicht abgetragen, müssen Begrenzungen neu gesetzt, Leitplanken installiert, der Asphalt erneuert und Markierungen gesprüht werden. Zuvor entfernen die erfahrenen Mitarbeiter lose Gesteinsbrocken und Felsen im Einzugsgebiet der Strecke, um die Sicherheit der Ausflügler gewährleisten zu können. „Nach einer in diesem Jahr besonders intensiven Schneeräumung und umfassenden Instandhaltungs- und Sicherungsmaßnahmen können wir die Wintersperre endlich mit 19. Juni wieder aufheben“, so der Geschäftsführer der Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH, Markus Burtscher.

VN/Lerch
VN/Lerch

Den extremen Wetterbedingungen waren auch schon die für Anfang Juni anberaumten Tage der offenen Tür im Obervermuntwerk II zum Opfer gefallen. Diese werden nun aber am Wochenende vom 31. August bis 1. September nachgeholt.

Faszination Silvretta-Hochalpenstraße

Auf 22,3 Kilometern bietet die Verbindungsroute zwischen Partenen im Montafon und Galtür traumhaftes Bergpanorama und schlängelt sich über 34 Kehren von Vorarlberg nach Tirol. Die Benutzung der berühmten Passstraße ist aufgrund der Witterungsbedingungen jeweils auf das Zeitfenster der Sommermonate (Juni bis September) beschränkt.