Arbeiten und abliefern

Sport / 17.06.2019 • 21:28 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Altachs Cotrainer Martin Bernhard gibt Emanuel Schreiner (l.), Philipp Netzer und Kollegen das Tempo vor. Olympiazentrum
Altachs Cotrainer Martin Bernhard gibt Emanuel Schreiner (l.), Philipp Netzer und Kollegen das Tempo vor. Olympiazentrum

Der SCR Altach startet die Vorbereitung für die neue Saison.

Altach „Arbeiten und abliefern.“ Reden nütze nichts, bringt es Sportdirektor Georg Zellhofer auf den Punkt. Der Cashpoint SCR Altach müsse so schnell wie möglich versuchen, eine Mannschaft für die neue Saison zu formen. Tag eins war für die Fußball-Bundesligamannschaft um Trainer Alex Pastoor mit sportmedizinischen Untersuchungen im Dornbirner Olympiazentrum vollgepackt. Heute steht der Trainingsstart für Philipp Netzer und Kollegen auf dem Programm, am Samstag wartet mit den Grasshoppers Zürich das erste von fünf Testspielen. Die erste Runde in der typico Bundesliga ist für den 27. Juli angesetzt.

Hausaufgaben sind erledigt

Zurück zum Thema abliefern. „Ich denke, es wurden einige Hausaufgaben relativ zufriedenstellend erledigt“, sagt Zellhofer. „Nach dem Transfer von Anderson haben wir schnell Lösungen für weitere offene Positionen gefunden“, erinnert er an die Zugänge von Bernd Gschweidl, Frantz Pangop, Matthias Maak oder Matthias Puschl, aber auch an die Verpflichtungen von Cotrainer Bernhard und Physio Patrick Rinderer. Es hätte auch jahrgangsmäßig ein Altersumbruch stattgefunden. Die Mannschaft soll noch diese Woche weitere Ergänzungen erfahren, und zwar durch Spieler „mit interessanten Namen.“ Der Kader, aber auch das Budget werde verkleinert. „Es steht uns weniger (Anm.: Budget) zur Verfügung, aber es gibt kein Jammern.“ Andreas Lukse und Stefan Nutz dürften in den Überlegungen für die neue Saison keine Rolle mehr spielen, mit Simon Piesinger wird noch verhandelt.

Trainer Alex Pastoor ist ganz zufrieden mit dem, was er vorgesetzt bekommt. „Der Kader ist jetzt schon ziemlich in Ordnung.“ Neue Legionäre seien kein Thema, „aber wenn uns einer helfen kann, gerne“. So viele Österreicher, so viele Vorarlberger wie möglich, möchte er im Team haben. Es wurden Spieler mit Charakter geholt, die nicht nur führen, sondern auch trainieren können. „Es ist sehr wichtig, jeden Tag Qualität auf den Trainingsplatz zu bringen.“

Apropos Qualität. „Ich habe bereits an meinem ersten Arbeitstag gesagt: ,In dieser Mannschaft steckt mehr Qualität, als sie glaubt.‘ Das ist bewahrheitet worden.“ Pastoors Idee ist es, so zu spielen, wie man am Ende der vergangenen Meisterschaft aufgehört hat. „Einen Teil meiner Handschrift hat man gegen Mattersburg gesehen. In zehn Wochen haben wir uns gesteigert, gut weiterentwickelt. Jetzt müssen wir versuchen, die neuen Spieler möglichst schnell einzubauen.“

Wieder zur Verfügung steht nach einem Rippenbruch und einer Achillessehnenverletzung Philipp Netzer. „Die Rippe ist in Ordnung, ich spüre nichts mehr. Das waren meine ersten langwierigen Verletzungen. Ich bin gefordert, werde auch präventiv arbeiten.“ VN-Ko

„Der Kader ist schon ziemlich in Ordnung. Die neuen Spieler müssen wir schnell einbauen.“

Philipp Netzer mit Athletiktrainer Martin Hämmerle und Physio Manuel Hofer.
Philipp Netzer mit Athletiktrainer Martin Hämmerle und Physio Manuel Hofer.
Emanuel Schreiner wird sportmedizinisch durchgecheckt.
Emanuel Schreiner wird sportmedizinisch durchgecheckt.
Ausblick auf die neue Saison: Sportdirektor Georg Zellhofer (v. r.), Trainer Alex Pastoor, Kapitän Philipp Netzer. kofler
Ausblick auf die neue Saison: Sportdirektor Georg Zellhofer (v. r.), Trainer Alex Pastoor, Kapitän Philipp Netzer. kofler

Fussball

Sommerfahrplan Cashpoint SCR Altach

Heute

Trainingsstart

Samstag

Test GC Zürich 16 Uhr Campus Niederhasli

Samstag, 29. Juni

Test FC Luzern 16 Uhr in Zug

Sonntag, 30. Juni bis 4. Juli

Trainingslager im Brandnertal

6. Juli

Test FC Dornbirn 16 Uhr in Bürs

Donnerstag, 11. Juli

Test West Ham  17.30 Uhr Cashpoint Arena

Sonntag, 14. Juli

Test FC Southampton  15 Uhr Cashpoint Arena

19. bis 21. Juli

UNIQA-ÖFB-Cup, 1. Runde

27./28. Juli

1. Runde Tipico-Bundesliga