Cobo verliert den Vuelta-Sieg

Sport / 18.06.2019 • 21:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Manipuliert und verbotene Substanzen eingenommen: Juan Jose Cobo.ap
Manipuliert und verbotene Substanzen eingenommen: Juan Jose Cobo.ap

Lausanne Dem unlängst wegen Dopings nachträglich für drei Jahre gesperrten Juan Jose Cobo wird sein Vuelta-Sieg von 2011 aberkannt. Wie der Radsport-Weltverband (UCI) mitteilte, sind dem 2014 zurückgetretenen Spanier neben dem damaligen Sieg bei seiner Heimatrundfahrt auch sein neunter Platz mit einem Etappensieg im Jahr 2009 gestrichen worden. Neuer Sieger der Vuelta 2011 ist demnach der Brite Chris Froome. Damit hätte der Brite, nach einem Sturz außer Gefecht, wie Fausto Coppi und Miguel Indurain. sieben Grand-Tour-Siege auf dem konto.