Die Tage werden wieder kürzer

Vorarlberg / 19.06.2019 • 20:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Morgen, Freitag, 21. Juni, kommt einiges auf uns zu: Sonnenwende, Sommeranfang und der längste Tag des Jahres. In Bregenz liegen ganze 15 Stunden, 58 Minuten und 12 Sekunden zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. In Bludenz ist der Tag um knapp drei Minuten kürzer. Bei der Sommersonnenwende erreicht die Sonne ihren höchsten Stand über der nördlichen Erdhalbkugel. Der astronomische Sommer beginnt. Heuer ist das um exakt 17.54 Uhr der Fall. Tags darauf wandern dann wieder zahlreiche Vorarlberger mit Fackeln und Holz in die Höhe, um die Tradition der Sonnwendfeuer zu zelebrieren. In mehreren Montafoner Bergrestaurants und Berggasthöfen wird dieser Abend mit speziellen Programmen gefeiert. Nicht stattfinden wird heuer das Sonnwendfest am Pfänder. „Die schlechte Wettervorhersage ab Donnerstag macht es unmöglich, die Veranstaltung in der gewünschten und gewohnten Qualität durchzuführen“, teilte die Pfänderbahn AG mit. Ein weiterer Wehmutstropfen neben dem Wetter: Ab Samstag werden die Tage wieder kürzer, bis am 22. Dezember die Sonne nur noch acht Stunden,
26 Minuten und 25 Sekunden (Bregenz) bzw. acht Stunden, 29 Minuten und 16 Sekunden (Bludenz) zu sehen ist. L. Berchtold