Feldkircher Bahnhofsgroßprojekt: In der Riesengrube wird betoniert

Vorarlberg / 22.06.2019 • 19:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Baustelle am Feldkircher Bahnhof sprengt viele Dimensionen. Mittlerweile ist die Baugrube fertiggestellt und die Betonierarbeiten haben begonnen. VN/SCHWEIGKOFLER

Für 60 Millionen Euro entsteht am Feldkircher Bahnhof bis 2022 ein urbanes Quartier. Die Betonierarbeiten in der Baugrube am Bahnhofsvorplatz haben begonnen.

Gernot Schweigkofler

Feldkirch Am Feldkircher Bahnhof lässt sich der Baufortschritt auf der derzeit größten Baustelle der Stadt täglich verfolgen. Seit März erfolgte der Aushub am Bahnhofsvorplatz, mittlerweile wird in der gigantischen Baugrube bereits für die Tiefgarage betoniert. Der gesamte Bahnhofsvorplatz wird zu einer großen Tiefgarage, am Platz selbst werden nur mehr der Öffentliche Verkehr und Fußgänger Platz finden. Weiters werden in der ersten Bauphase des 60-Millionen-Euro-Projekts auch zwei Gebäude nördlich bzw. nordwestlich des Bahnhofsplatzes errichtet, es handelt sich um ein Hotel sowie ein Wohngebäude.

In der Grube entstehen eine Tiefgarage sowie die Zufahrt für private Pkw und Taxis. Der Bahnhofsplatz wird nur Fußgängern und Bussen zur Verfügung stehen. VN/Schweigkofler
In der Grube entstehen eine Tiefgarage sowie die Zufahrt für private Pkw und Taxis. Der Bahnhofsplatz wird nur Fußgängern und Bussen zur Verfügung stehen. VN/Schweigkofler

Der Bahnhofsplatz samt Bushaltestelle soll bis 2020 fertiggestellt werden, die beiden Gebäude bis 2021. Dann starten am jetzigen Behelfsbusplatz die Arbeiten an drei weiteren Gebäuden, diese sollen die BahnhofCity bis 2022 komplettieren.