20.15 Uhr saumarkt, feldkirch

Leserservice / 25.06.2019 • 16:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Drei AutorInnen der Literatur Vorarlberg – Margit Heumann, Christine Walch und Klaus Sorgo – präsentieren ihre neuesten Bücher, die sich alle mit problematischen Familien- und Lebensumständen auseinandersetzen: Da gibt es eine 16-Jährige, die erfährt, adoptiert worden zu sein; einen jungen Mann in Afghanistan, der gezwungen wird, nach Europa zu fliehen, nachdem sein Bruder getötet wurde; einen Vater, der um seine Tochter kämpft. Margit Heumann: „Zwei Mütter sind eine zu viel“. Christine Walch: „Wo der lachende Mond weint“. Klaus Sorgo: „Tochter-
vater“.  KLAUS SORGO