Startschuss mit acht Eishockeycracks aus Vorarlberg

Sport / 25.06.2019 • 20:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Erste Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation: Patrick Obrist.gepa
Erste Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation: Patrick Obrist.gepa

Schwarzach Sechs Torhüter, 14 Verteidiger und 25 Stürmer. Gleich 45 Spieler stehen im Aufgebot des Eishockey-Nationalteams für das Kick-off zum Start in die neue Saison. Teamchef Roger Bader versammelt am 25. Juli in Schielleiten den ersten Kader für die Olympiaqualifikation, die 2020 ansteht, um sich.

Mit den Torhütern David Madlener und Stefan Müller sowie den Stürmern Johannes Bischofberger, Stefan Häußle, Kevin Macierzynski, Patrick Obrist, Marco Rossi und Dominic Zwerger fanden aktuell auch acht Vorarlberger Berücksichtigung. Nicht dabei beim ersten Kurs sind einige Routiniers und auch Davos-Verteidiger Julian Payr.

Bader berücksichtigte Spieler der Jahrgänge 1992 und jünger. Im Bundessportzentrum Schielleiten stehen Teambuildings, Leistungstests und Gespräche auf dem Programm. „Dieser Anlass, wie ihn auch Deutschland und die Schweiz machen, ist besonders wichtig, den fordere ich schon seit einigen Jahren. Jetzt können wir ihn endlich umsetzen und in diesen drei Tagen die ersten Vorbereitungen auf die neue Saison treffen. In unserem Hinterkopf ist ja auch bereits die Olympiaqualifikation im Sommer 2020.“ Vom 21. bis 26. Juli werden auch die Nationalteams der Altersklassen U20 und U18 in Zell am See ihren ersten Einsatz haben. VN-ko