Thomas Matt

Kommentar

Thomas Matt

Danke fürs Räumen!

Vorarlberg / 26.06.2019 • 05:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Selbst in Würde ergraute Fischer und Seebären kramten vergeblich in den Erinnerungen: Nein, so etwas hatten sie noch nie gesehen. Wie ein weit ausladender Teppich trieb Tage lang Holz jeder Größenordnung im See, und der Rhein trug unermüdlich Nachschub herbei. Der bunte Rigoletto-Kopf der Festspiele schaute mit weit aufgerissenen Augen auf dümpelnde Stämme. Die Badestellen in der Bregenzer Bucht wurden über Nacht durch regelrechte Scheiterhaufen verlegt. Die christliche Seefahrt büßte so manchen Propeller ein.

Wenn so etwas geschieht in Vorarlberg, setzen Mechanismen ein. Die Jungs der Bauhöfe räumen, was das Zeug hält. Die Techniker der Passagierschiffe schieben Sonderschichten. Hafenmeister und manche Bootseigner packen mit an. Hobby-Holzer erleben Weihnachten, Ostern und Geburtstag im Sekundentakt.

Aber manchen genügt das alles nicht. Sie prangern lasche Bemühungen an. Fehlenden Eifer. Und Schuld hat der politische Gegner. Da fragt man sich bang: Wen werden die wohl für die große Hitze verantwortlich machen? Die Pfarrer, die mit dem Wettersegen gegeizt haben…?

Thomas Matt
redaktion@vn.at

Mehr zum Thema