Tropennächte auf über 1000 Metern: Auch Sulzberg betroffen

Vorarlberg / 26.06.2019 • 12:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
APA

Auch auf über 1000 Meter Höhe war es vergangene Nacht richtig warm.

Schwarzach Langsam gibt es kein Entkommen vor der Hitze mehr: In der Nacht auf Mittwoch wurde in zwei Orten in Salzburg und Vorarlberg sogar auf über 1.000 Meter Seehöhe eine Tropennacht registriert. Als Tropennächte werden Nächte bezeichnet, in denen die Tiefstwerte nicht unter 20 Grad fallen. In Wien könnte am Freitag die dreizehnte Tropennacht im Juni erleben – und somit den Rekord von 2003 einstellen, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

32 Orte in Österreich mit Tropennacht

In der Nacht auf Mittwoch wurde an 32 von insgesamt 270 Messstationen der ZAMG eine Tropennacht registriert. Sogar zwei Orte oberhalb von 1000 Meter Seehöhe verzeichneten eine Tropennacht, darunter Sulzberg in Vorarlberg mit 22,7 Grad. Sulzberg liegt auf 1018 Meter Höhe.

In der Wiener City gab es in diesem Juni bereits elf Tropennächte, in Eisenstadt drei sowie in Linz, St. Pölten und Innsbruck-Universität eine Tropennacht. Der Rekord an Tropennächten in einem Juni aus dem Jahr 2003 mit zwölf in Wien Innere Stadt wird mit großer Wahrscheinlichkeit in der Nacht auf Freitag übertroffen werden. Hier erwarten die Meteorologen die dreizehnte Tropennacht.

Zum Vergleich: In einem durchschnittlichen gesamten meteorologischen Sommer (Juni bis August) hat die ZAMG-Wetterstation Wien Innere Stadt 16 Tropennächte, die Hohe Warte vier und Eisenstadt drei.

Beim Sonnblick-Observatorium der ZAMG, auf 3109 Meter Seehöhe, sank die Temperatur in der vergangenen Nacht nicht unter neun Grad. „Das gab es hier in einem Juni noch nie“, erklärte die ZAMG.