Fahrplan für Koalitionsverhandlungen auf Schiene

Politik / 15.10.2019 • 08:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Statthalter Karlheinz Rüdisser (l.), LH Markus Wallner sowie Klubchef Roland Frühstück und Parteigeschäftsführer Dietmar Wetz berieten den Fahrplan für Regierungsverhandlungen. MAUCHE

Am Montagabend wurde in den Parteigremien der Vorarlberger Volkspartei das Team für anstehende Koalitionsverhandlungen fixiert.

Feldkirch Am Dienstag soll es zu Vieraugengesprächen mit den Obleuten aller Parteien im Landtag kommen. Laut dem vorläufigen Endergebnis der Vorarlberger Landtagswahl wird die Volkspartei mit 43,6 Prozent der Stimmen im neuen Landtag insgesamt 17 Mandate erhalten. Im Parteipräsidium und -vorstand wurde am Montag das Team fixiert, das in den kommenden Tagen und Wochen für die Regierungsbildung die Gespräche mit allen Mitbewerbern führen wird. Bereits am Dienstag soll in Vieraugengesprächen mit den Parteiobleuten klargestellt werden, mit welchen Fraktionen konkretere Verhandlungen angestrebt werden. Beginnen werde VP-Landesparteiobmann Wallner mit den Neos, dann folgen die Sozialdemokraten, und am Nachmittag wolle er mit den Freiheitlichen und den Grünen sprechen. Nach diesem ersten Austausch am Dienstag seien am Donnerstag weitere Gespräche geplant. Wallner wird gemeinsam mit Klubobmann Roland Frühstück, Landesgeschäftsführer Dietmar Wetz und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser an den Gesprächen teilnehmen.