Neuer Name in der Bestenliste

Sport / 05.11.2019 • 19:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vache Adamyan (l.) feierte vier Ippon-Siege beim Steinbock-Cup, und Anna-Lena Schuchter gewann zwei ihrer vier Kämpfe. Judoverband
Vache Adamyan (l.) feierte vier Ippon-Siege beim Steinbock-Cup, und Anna-Lena Schuchter gewann zwei ihrer vier Kämpfe. Judoverband

Craig-Fallon-Wanderpokal beim Steinbock-Cup geht nach Großbritannien.

hohenems Nach einjähriger Unterbrechung wurde zum achten Mal der internationale Steinbock-Cup der Judokas in Hohenems ausgetragen. Neben Gastgeber ULZ Tectum Vorarlberg beteiligten sich der Montpellier Sporting Club aus Frankreich und der Hardy Spicer 83 Judoclub aus Großbritannien am erstmals als Mixedbewerb mit drei Männern und zwei Frauen ausgetragenen Mannschaftsturnier. In dem im Round-Robin-System mit einem Hin- und Rückrunden-Teambewerb erwiesen sich die Kämpfer aus Großbritannien als klar stärkste Equipe. Kelly Petersen-Pollard, heuer Junioren-Europameisterin in der 70-kg-Klasse, wurde zudem als technisch beste Kämpferin des Turniers ausgezeichnet.

Der Heimatverein des im Juli im Alter von 37 Jahren verstorbenen Craig Fallon, von Mai 2017 bis April 2019 Cheftrainer des Vorarlberger Judoverbands, entschied alle vier Kämpfe für sich. Gegen die Franzosen setzten sich die Briten mit 7:3 (3:2 und 4:1) durch, und gegen die Ländle-Staffel gab es zwei 3:2-Erfolge. Die Gastgeber, Sieger der letzten Auflage 2017, entschieden die Vergleiche gegen Montpellier jeweils mit 3:2 für sich. Mit je vier Siegen trugen Vache Adamyan (60 kg) und Volkhard Stangl (73 kg) maßgeblich zum zweiten Gesamtrang der Hausherren bei. Anna-Lena Schuchter (70 kg) musste sich lediglich Kelly Petersen-Pollard geschlagen geben und entschied beide Kämpfe gegen Montpellier für sich. Ohne Sieg blieben Sarah Wolfgang (63 kg) und Khangerel Batkhuyag (+90 kg).

Adamyan beim Final Four

Kommenden Samstag wartet auch Vache Adamyan der Saisonhöhepunkt. Der 18-jährige gebürtige Armenier hat als Leihkämpfer der JU Flachgau das Final Four der österreichischen Bundesliga erreicht. In seiner ersten Ligasaison entschied Adamyan in der Qualifikation 14 seiner 15 Kämpfe für sich und war damit erfolgreichste Kämpfer in der Einzelstatistik aller Klassen. VN-JD