Buschbrände außer Kontrolle: Australien ruft Notstand aus

Welt / 11.11.2019 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
20 Feuerwehrleute wurden beim Löschen der Brände verletzt. AFP
20 Feuerwehrleute wurden beim Löschen der Brände verletzt. AFP

Sydney Wegen der seit Tagen wütenden Buschbrände in Australien hat der Bundesstaat New South Wales für diese Woche den Notstand ausgerufen. „Durch die katastrophalen Wetterbedingungen können sich die Dinge sehr schnell verändern“, sagte die Regierungschefin des bevölkerungsreichsten Bundesstaates, Gladys Berejiklian, am Montag in Sydney. Bisher sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Den Behörden zufolge ist eine Fläche von knapp einer Million Hektar Land betroffen.

Nach Angaben der Feuerwehr sind 40 der 60 Brände in der Region derzeit außer Kontrolle. Für die Anrainer der Brandgebiete könne dies „die gefährlichste Buschfeuerwoche sein, die dieses Land je gesehen hat“, sagte der Minister für die Rettungsdienste in New South Wales, David Elliott, am Montag. Auch der Großraum Sydney, das Weinanbaugebiet Hunter Valley und die Region Illawarra-Shoalhaven sind in Gefahr.