Schwarz-grüne

Leserbriefe / 11.11.2019 • 18:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Landesregierung

Das vorgelegte Regierungsprogramm klingt gut. Wie schaut aber die Realisierung aus? Da bestehen doch berechtigte Zweifel, wenn man die Bilanz der letzten fünf Jahre anschaut. In wie vielen Fällen hat sich LR Rüdisser gegen LR Rauch durchgesetzt? In den meisten, wie mir scheint. Da kann sicher auch die Naturschutzanwältin Katharina Lins Auskunft geben. Auch Kompromisse können einseitig ausfallen. Fest steht: Grund und Boden (Natur) sind begrenzt, Tourismus und Wirtschaft aber setzen auf Wachstum. Ich habe noch nie gehört, dass z. B. ein Touristiker sagt: Jetzt haben wir genug, wir bauen nur noch qualitativ aus! Auch unter dem Mantel „Naturpark“ – wie der geplante Rätikonpark – wird auf Ausbau gesetzt. Wo liegen die Grenzen? Vorarlberg ist Teil des globalen Wirtschaftssystems, und dort müsste man auch ansetzen. Wo sind alternative Visionen? Hier wären die Grünen gefragt. Die Behauptung, Klimaschutz und Naturschutz seien ohne gravierende Änderungen möglich, ist eine Täuschung der Wähler(innen) und eine Selbsttäuschung. Ein „immer weiter so“ mit kleinen kosmetischen Änderungen ist nicht die Lösung.

Herta Holzer, Nenzing