770 Opfer von Missbrauch ermittelt

Welt / 12.11.2019 • 19:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dresden Ein Jahr nach dem Start einer strukturierten Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) inzwischen rund 770 Opfer ermittelt. Viele davon seien Heimkinder in diakonischen Einrichtungen gewesen, Übergriffe gab es aber auch in Kirchengemeinden, sagte die für die Aufarbeitung zuständige Bischöfin Kirsten Fehrs am Dienstag auf der Tagung der EKD-Synode in Dresden.