Auf der Suche nach Inspiration

Leserservice / 12.11.2019 • 16:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Do it yourself“ lautet die Devise bei Cari Cari.Andreas Jakwerth
„Do it yourself“ lautet die Devise bei Cari Cari.Andreas Jakwerth

Stephanie Widmer und Alexander Köck alias Cari Cari gastieren heute im Spielboden Dornbirn.

20.30 Uhr, spielboden, dornbirn Cari Cari suchen nach dem Interessanten, dem Ungesehen und Ungehörten – irgendwo zwischen Melbourne, London und Tokio. Die Band tauchte in die Szenen dieser Städte ein und nahm dabei aus jeder Einzelnen nicht nur Erinnerungen, sondern vor allem auch Inspiration mit. All diese Eindrücke verschmelzen zu einer besonderen Art von Musik, so klingt Cari Cari so vermessen, wie East London’s Punks, mit der DIY-Attitude von Melbourne’s Fitzroy und der subtilen Eleganz Tokios. Ihr Debüt „AMERIPPINDUNKLER“ wurde von Blogs, Radios und Magazinen weltweit aufgegriffen. Die erste Single „White Line Fever“ explodierte auf Soundcloud und YouTube. Ihre Single „Nothing’s Older Than Yesterday“, einer der alternativen Radiohits des letzten Jahres, konnte auch in Europa verstärkt Aufmerksamkeit generieren.

Neben unzähligen Festivalauftritten, unter anderem am Eurosonic, The Great Escape, der Tallinn Music Week, Linecheck Milano, Metronome Prague und Primavera Sound, wurden Cari Cari am Waves Vienna Festival von einer internationalen Jury aus Promotern und Journalisten mit dem XA Export Award ausgezeichnet. Weitere Infos unter www.spielboden.at