Asprilla vereitelte Mord an Chilavert

Sport / 13.11.2019 • 18:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bogota Kolumbiens Ex-Fußballstar Faustino Asprilla hat über seine Rolle in einem geplanten Mordanschlag auf Paraguays langjährigen Teamtorhüter Jose Luis Chilavert berichtet. Nachdem die beiden Nationen in einem WM-Qualifikationsspiel 1997 aufeinandergetroffen waren, habe ein Auftragskiller bei ihm angerufen und um Erlaubnis gebeten, Chilavert umzubringen, berichtete Asprilla im kolumbianischen TV. „Ich sagte: Bist du verrückt? Du wirst den kolumbianischen Fußball zerstören, du kannst das nicht tun. Was auf dem Spielfeld passiert, bleibt auf dem Spielfeld“, erzählte der nun 50-jährige Ex-Stürmer.