Feldkirchs Paula hat Fortsetzung erfahren

Vorarlberg / 14.11.2019 • 16:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der litararische Stadtbegleiter Paula hat einen zweiten Band erhalten. SKF/Türtscher
Der litararische Stadtbegleiter Paula hat einen zweiten Band erhalten. SKF/Türtscher

Zweiter Band der Reiselektüre mit Feldkirch-Tipps ist erschienen.

Feldkirch 2017 wurde Paula präsentiert – ein literarischer Stadtbegleiter, der in Zusammenarbeit zwischen Stadt, Kultur, Kommunikation (SKF) Feldkirch und dem literatur:vorarlberg netzwerk erschien. Der etwas andere Reiseführer wurde auch prompt mit dem Tourismus Innovationspreis ausgezeichnet. Mittlerweile wurde der zweite Band präsentiert: Sarah Rinderer, Gerhard Ruiss, Thomas Amann, Daniela Egger, Nadine Kegele und Feridun Zaimoglu tragen hier literarisch bei. Sie haben für die aktuelle Ausgabe „inspirierende Momente des Zwischenstopps, des Rückblicks auf Erlebtes und Gedanken an die Zukunft von Feldkirch festgehalten“, wie es in einer Presseaussendung heißt. Ergänzt wird das Ganze um organisatorische Tipps.

Tradition der Reiseliteratur

„Feldkirch war seit jeher ein beliebter Ort für literarische Beschreibungen“, erklärt SKF-Geschäftsführer Edgar Eller. „Stefan Zweig, Paula Ludwig, Hermann Hesse, sie alle haben Momente des Aufenthalts in Feldkirch festgehalten und lassen uns an ihren Erlebnissen teilhaben.“ Die Texte der erwähnten Literaten finden sich ebenfalls in der zweiten Paula. Frauke Kühn, Geschäftsführerin des literatur:vorarlberg netzwerks sieht das Projekt hier in einer direkten Linie: „Paula führt die Erzähltradition der großen Reiseliteratur weiter“, ist sie überzeugt.

Paula-Abo

Paula ist aber auch ein Fingerzeig, dass trotz der Digitalisierung auch noch touristische Kommunikation und Vermarktung jenseits von Bestenlisten oder Onlinegeheimtipps möglich ist. Hier werden die Besonderheiten auf andere Weise vermittelt. Dass das ankommt, hat bereits Band 1 gezeigt. Benannt ist Paula übrigens nach der in Feldkirch geborenen Schriftstellerin Paula Ludwig (1900 bis 1974), die auch selbst zu Wort kommt.

Das Projekt ist damit nicht zu Ende. Denn für alle Literaturinteressierten wird ein Paula-Abo angeboten, bei dem man nicht nur die beiden Bände zum Preis des zweiten Bandes (12 Euro), sondern auch einen Rabatt auf zukünftige Bände erhält. Zu kaufen gibt es die Paula im Tourismusbüro im Montforthaus sowie im Fachhandel.