Prinz Andrew stellt sich erstmals Fragen zum Epstein-Skandal

Welt / 15.11.2019 • 22:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Andrew sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt. AFP
Andrew sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt. AFP

London Die französische Polizei hat im Missbrauchsskandal um den verstorbenen US-Multimillionär Jeffrey Epstein erneut einen internationalen Zeugenaufruf gestartet. Zeugen und Opfer sexueller Belästigung oder sexuellen Missbrauchs werden um eine Aussage gebeten. Epstein hatte sich am 10. August in einem New Yorker Gefängnis das Leben genommen. Ihm war von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen worden, Dutzende minderjährige Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Zudem soll der 66-jährige Geschäftsmann zwischen 2002 und 2005 einen Missbrauchsring aufgebaut haben, in dem seine Opfer zur Prostitution gezwungen wurden.

Epstein zählte zahlreiche Prominente aus Politik und Gesellschaft zu seinen Freunden. Besonders im Fokus steht der britische Prinz Andrew (59). Er gab der BBC nun ein Interview über sein Verhältnis zu dem Geschäftsmann. Am Samstagabend, 22 Uhr (MEZ), soll das Interview von BBC 2 ausgestrahlt werden.