Rollhockeyteams im Freudentaumel

Sport / 17.11.2019 • 21:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der RHC Dornbirn blieb in beiden Duellen mit Soham RHC ohne Gegentreffer und trifft im Achtelfinale des World Skate Europe Cup auf den RHC Lyon. VEREIN

RHC Dornbirn und RHC Wolfurt im Europacup-Achtelfinale.

Herne Bay, Plougragan Erstmals zogen beide Vorarlberger Rollhockeyklubs im World Skate Europe Cup in das Achtelfinale ein. Nach dem 8:0-Kantersieg in eigener Halle vor vier Wochen gegen Soham RHC setzte sich der RHC Dornbirn im Rückspiel in Herne Bay, eine Kleinstadt in der Grafschaft Kent an der südenglischen Küste, dank eines Treffers von Alberto Gomez del Torno mit 1:0 durch und zieht ohne Gegentreffer in die nächste Runde ein. Nächster Gegner ist der RHC Lyon, die erste Partie wird am 14. Dezember in Frankreich gespielt, im Rückspiel am 18. Jänner hat der ÖRSV-Serienmeister dann Heimvorteil.

Bartes sorgt für Entscheidung

Einen Kraftakt der Sonderklasse lieferte der Raiffeisen RHC Wolfurt im Rückspiel in der Bretagne beim SPRS Plaufragan ab. Bedingt durch berufliche Absenzen mit der Mindestanzahl von zwei Torleuten und sechs Feldspielern nach Frankreich gereist, schaffte der regierende Meister nach dem 4:2-Heimsieg trotz einer 4:5-Niederlage den Aufsieg in die nächste Runde. Die Equipe aus der Hofsteiggemeide lieferte einen heroischen Kampf. Nach der regulären Spielzeit hieß es 4:2 für Plaufragan, damit kam es zur Verlängerung. Doch die Gastgeber hatten ihre Rechnung ohne Kapitän Aurel Zehrer und Spielertrainer Jaume Bartes gemacht. Mit zwei Treffern in der Schlussphase erzwang man ein Penaltyschießen. Nachdem von den ersten fünf Schützen lediglich ein Spieler pro Mannschaft erfolgreich war, ging es im K.-o.-Modus weiter: Nachdem der Franzose vergab, war es Jaume Bartes, der mit seinem Treffer für ein keinesfalls unverdientes Happy End aus Sicht der Wolfurter sorgte.

Wolfurts Spielertrainer Jaume Bartes erzielte in Ploufragan drei Treffer in der regulären Spielzeit und verwandelte den entscheidenden Penalty. VN/Sams

Gegner im Achtelfinale ist mit CP Voltraga eine bekannte Mannschaft. In der vergangenen Saison unterlag man nach dem ersten Einzug eines ÖRSV-Klubs ins Viertelfinale des World Skate Europe Cups dem spanischen Spitzenklub. Im Heimspiel gab es eine 1:8- und auswärts in Katalonien eine 3:7-Niederlage.

World Skate Europe Cup 2019/20
16/1-Runde, Rückspiel
Soham RHC (ENG) – RHC Dornbirn 0:1 (0:1)

RHC Dornbirn: Angel Rafael Mirantes, Tobias Lechleitner; Roche Brunner, Alberto Garcia, Stefan Sahler, Alberto Gomez del Torno 1, Florian Lechleitner, Jonas Fässler, Sebastian Mostögl
Hinspiel: 8:0 (4:0) für Dornbirn; Gesamt: 9:0 für Dornbirn
Gegner im Achtelfinale (14. Dezember auswärts bzw. 18. Jänner zu Hause) ist RHC Lyon (FRA)
SPRS Ploufragan (FRA) – Raiffeisen RHC Wolfurt 5:4 n. P. (4:2, 1:1)
Raiffeisen RHC Wolfurt: Oriol Manzanero, Elias Rohner; Aurel Zehrer, Jaume Bartes 3, Robin Wolf, Iker Bosch, Kilian Laritz, Jean-Carlos Theurer
Hinspiel: 4:2 (2:0) für Wolfurt; Gesamt: 8:7 für Wolfurt
Gegner im Achtelfinale (14. Dezember auswärts bzw. 18. Jänner zu Hause) ist CP Voltrega (ESP)