Starfotograf Terry O’Neill gestorben

Kultur / 17.11.2019 • 18:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
O‘Neill war einige Jahre mit der Schauspielerin Faye Dunaway verheiratet. ap
O‘Neill war einige Jahre mit der Schauspielerin Faye Dunaway verheiratet. ap

London Er wurde mit Aufnahmen der Beatles oder der Rolling Stones aus den 1960er-Jahren berühmt: Im Alter von 81 Jahren ist der britische Fotograf Terry O‘Neill am Samstag nach langer Krankheit gestorben. In den 60er-Jahren galt O‘Neill als Chronist der „Swinging Sixties“ in London, wo er sich in der Welt von Musikern, Models und anderen Berühmtheiten bewegte. Er porträtierte Schauspieler wie Michael Caine, Sean Connery, Audrey Hepburn, Elizabeth Taylor und Brigitte Bardot und machte berühmte Aufnahmen von Frank Sinatra. Später arbeitete er mit Musikern wie Elton John und David Bowie zusammen. Seine Werke sind heute in zahlreichen Museen weltweit zu sehen.