Fußballszene

Sport / 19.11.2019 • 22:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Neuer Trainer

Genk Eine Woche nach der Trennung von Felice Mazzu hat Salzburgs CL-Gegner Genk den Deutschen Hannes Wolf als neuen Coach präsentiert. Der 38-Jährige soll die Talfahrt des aktuell zehntplatzierten Meisters stoppen. Seinen Einstand gibt Wolf am Samstag bei Royal Mouscron, schon am 27. November kommt es in Genk zum Duell mit den „Bullen“, die das Hinspiel 6:2 gewannen.

Schulden

Manchester Die Schulden des englischen Rekordmeisters Manchester United sind nach den zahlreichen Transfer-Aktivitäten in diesem Jahr deutlich gestiegen. Laut dem neuen Quartalsreport, den der Klub veröffentlichte, erhöhte sich die Nettoverschuldung innerhalb eines Jahres um 55 Prozent auf 450,6 Millionen Euro.

Lösungssuche

Wolfsberg Beim Wolfsberger AC, am 1. Dezember (14.30 Uhr) letzter Heimgegner von Altach, arbeitet man nach dem Abgang von Trainer Gerhard Struber an einer Lösung für die Betreuerbank. Am Dienstag leitete Strubers bisheriger Assistent Mohamed Sahli das Training beim EL-Teilnehmer. Im Hintergrund liefen die Verhandlungen mit dem künftigen Arbeitgeber von Struber, bei dem es sich um den englischen Zweitligisten Barnsley handeln soll.

Trennung

Wolfsberg CL-Finalist Tottenham Hotspur hat sich von Trainer Mauricio Pochettino (47) getrennt. Die Spurs reagierten damit auf den schlechten Saisonstart mit nur 14 Punkten aus zwölf Spielen. Pochettino hatte im Mai 2014 das Traineramt bei Tottenham übernommen.