Neos-Forderungen an die Regierung

Vorarlberg / 19.11.2019 • 19:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Obwohl die Neos im schwarz-grünen Regierungsprogramm auch ihre Handschrift erkennen können, sparen sie nicht mit Kritik. Vor allem in Bildung, Wirtschaft und Umwelt vermissen sie klare Lösungsvorschläge.

„Wir sind noch weit davon entfernt, dass im Land jedes Kind ein Recht auf einen Platz in einer Ganztagsklasse hat“, verlangt Klubobfrau Sabine Scheffknecht etwa den flächendeckenden Ausbau der Ganztagesbetreuung an den Schulen.

Ein heißes Eisen ist nicht erst seit Ludesch der Umgang mit der Landesgrünzone. Scheffknecht fordert konkrete Vorschläge und Regelungen, an denen sich alle Interessensgruppen orientieren können. „Derzeit ist es so, dass die Landesregierung von einer Einzelfallentscheidung in die andere stolpert.“ Hand in Hand mit der Raumplanung müsse auch das Thema Verkehr diskutiert werden.

Konkret verlangen die Neos, dass sich die Regierung im Sinne des Klimaschutzes und der produzierenden Unternehmen im Land für die weitere Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene einsetzt. HA