Perfekte Symbiose von Schmuck und Wolle

Vorarlberg / 24.11.2019 • 17:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unter den Besuchern waren auch Helma und Tochter Monika.
Unter den Besuchern waren auch Helma und Tochter Monika.

Bludenz Kürzlich fand bei „Wolle und Leinen Bartenbach“ zum dritten Mal eine Schmuckverkaufsausstellung statt. Die rund 170 Armbänder, Ketten, Ohrgehänge und Engelanhänger wurden von Birgit Kramer aus Süßwasserperlen und Halbedelsteinen wie Lapislazuli, Achate, Aquamarin, Rosenquarz, Bergkristall, Serpentin, Smaragd, Hämatit und vielen mehr kreiert. In der großen Farbpalette fanden sich die Farben Rot, Grün, Petrol, Rose und Schwarz wieder.

Bereits vor fünf Jahren hat die Bürser Flohmarktinitiatorin die Einzigartigkeit dieser edlen Naturmaterialien und die kreativen Möglichkeiten von Modeschmuck erkannt. Bei der Herstellung einiger Exponate verwendete sie neben feinen Korallen auch Lavagestein und den Heilstein Jaspis. „Wolle und Schmuck sind von jeher untrennbar mit einander verbunden und inspirieren sich gegenseitig“, so Birgit Kramer. Gemeinsam mit Ulrike Bartenbach und ihrem Team konnte die Schmuckgestalterin zahlreiche Besucherinnen begrüßen.

Neben Sandra Summer, Dora Kaufmann und Elisabeth Jörg zeigten sich unter anderem Elisabeth Knapp, Siglinde Bernauer, Edith Mäser, Birgit Neier-Lasser, Hadwig Reuterer, Edith Müller, Maria Engstler, Annelotte Aichbauer, Helga Jenni, Maria Witwer, Elisabeth Burtscher, Andrea Schacherl, Christine Nußbaumer, Iris Töchterle, Margot Metzler, Charlotte Auer und Kerstin Lasser von der perfekten Kombination von Schmuck und Wolle begeistert. SIE

Brigitte Wachter und Katrin Vonbank vom Bartenbach-Team.
Brigitte Wachter und Katrin Vonbank vom Bartenbach-Team.
Schmuckgestalterin Birgit Kramer mit einigen Kreationen.
Schmuckgestalterin Birgit Kramer mit einigen Kreationen.