Anzeige gegen Physik-Studenten

Politik / 25.11.2019 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Mit Witzen über den Holocaust, Vergewaltigung und behinderte Menschen haben sich Studenten der Physik-Fakultät der Uni Wien anscheinend ihre Zeit vertrieben. Die Hochschülerschaft und das Uni-Rektorat haben Anzeige erstattet. Im Rektorat hieß es, der  Dekan der Physikfakultät versuche seit Wochen, Studenten gezielt zu vermitteln, welche Werte an der Uni Platz haben. Vor rund einem Monat herrschte Aufregung um einen Studenten, der mit einer Waffe Physik-Vorlesungen besuchte.