Ski alpin: Ortlieb schrammte knapp am Podest vorbei

Sport / 07.12.2019 • 05:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nina Ortlieb fuhr in Lake Louise mit Rang vier ihr bestes Weltcupresultat heraus. ap
Nina Ortlieb fuhr in Lake Louise mit Rang vier ihr bestes Weltcupresultat heraus. ap

Ledecka gewann erstmals eine Weltcupabfahrt.

Lake louise Überraschung bei der ersten Weltcup-Damenabfahrt dieser Saison in Lake Louise. Ester Ledecka hat nach ihrem Olympiasieg 2018 in Pyeongchang für eine weitere Sensation gesorgt und den ersten Weltcupsieg herausgefahren. Die Tschechin, seit Jahren die beste Snowboarderin der Welt, gewann vor Corinne Suter (+0,35 Sekunden) und Stephanie Venier (+0,45). Auf Rang vier katapultierte sich Nina Ortlieb, die mit Rennverlauf immer schneller wurde. „Nach dem gestrigen tollen Training mit Platz drei habe ich mich nicht zu hoffen getraut, so ein gutes Ergebnis herauszufahren“, staunte die Lecherin. Für die 23-Jährige Studentin war es die beste Platzierung im Weltcup. Ortlieb, die nur 21 Hundertstel am Podest vorbeischrammte, verlor auf Ledecka 0,66 Sekunden und teilte sich den vierten Rang mit Viktoria Rebensburg. Ledecka hatte vor dem Freitagscoup einen Monat lang im kanadischen Nakiska trainiert und lieferte eine technisch exzellente Fahrt ab. „Es ist ein großartiges Gefühl“, resümierte sie.