Stimmungsvolle Feier für Vorderländer Senioren

VN / 16.12.2019 • 18:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Herbert Peter, Christine Neyer, Christine Fröhle, Obfrau Reinelde Gut und „Alleskönner“ Horst Rothmund. MEUSBURGER

Seniorenbund Sulz-Röthis feierte im Sulner Löwen Weihnachtsfeier.

Sulz Eine schöne Mischung aus besinnlichen Texten und Weisen prägte auch die diesjährige Weihnachtsfeier des Seniorenbundes Sulz-Röthis-Viktorsberg. In dem von ihr selbst dekorierten Saal des Sullner Landgasthofs Löwen begrüßten Obfrau Reinelde Gut und ihr Vize Martin Baur 120 Mitglieder, aber auch Gemeinderätin Gerda Schnetzer-Sutterlüty und Vizebürgermeister Kurt Baldauf.

 Pia Mair, Anton Watzenegger und Irmgard Frank feierten mit.  Meusburger
Pia Mair, Anton Watzenegger und Irmgard Frank feierten mit.  Meusburger

Für das berührende Vortragen von gehaltvollen Texten zur Weihnachtszeit konnte der Vorstand die Anwältin Ingrid Neyer gewinnen. Sie wechselte sich mit der „Hausmusik“ des Vorderländer Seniorenbundes ab, zu der neben Sonja Hämmerle, Luggi Henny und Herbert Peter auch Horst Rothmund gehört. „Der Horst kann einfach alles, auch steppen“, erklärte eine Teilnehmerin ihrer Nachbarin nach dessen Panflötensolo „Der einsame Hirte“.

 Die Bürgermeister Karl Wutschitz (l.) und Roman Kopf mit Gertraud Bauer.  Meusburger
Die Bürgermeister Karl Wutschitz (l.) und Roman Kopf mit Gertraud Bauer. Meusburger

Bürgermeister Karl Wutschitz sprach von seinem Gefühl, dass wir in einer „ver-rückten“ Welt leben, und berichtete von seinen Erfahrungen aus 45 Jahren Nikolaus-Tätigkeit. „Ich bin froh und dankbar, dass wir mit diesen Liedern und Texten wieder in Richtung Mitte kommen, uns wieder erden und die einfachen Dinge schätzen“. Sein Röthner Amtskollege Roman Kopf bedankte sich bei Obfrau Gut und ihrem Team für die vielen Aktionen und die besinnliche Weihnachtsfeier. Zudem wurde der scheidenden Schriftführerin Christine Fröhle gedankt und ihre Nachfolgerin Gertraud Bauer vorgestellt. AME