Und da war noch . . .

Welt / 23.12.2019 • 22:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Mann aus Aurich (Ostfriesland), der in einer Wanduhr vom Flohmarkt 50.000 Mark gefunden hat. Das Geld sei in der Holzverkleidung versteckt gewesen, sagte ein Stadtsprecher am Montag. Dies fiel dem Mann aber erst zu Hause auf. Er war so ehrlich, dass er mit dem Geld zum Fundbüro ging und es dort abgab. Als sich nach einer gesetzlichen Frist von sechs Monaten niemand meldete, der das Geld vermisste, gingen die Scheine zurück zum ehrlichen Finder. Er musste an die Stadt lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 576 Euro zahlen.