Großeinsatz nach falschem Alarm

Vorarlberg / 27.12.2019 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

kempten In Kempten meldete ein Gast eines Speiselokals in der Königstraße bei der Polizei, dass er bei einer Person am Nebentisch eine im Hosenbund steckende Schusswaffe gesehen habe. Nachdem das Lokal gut besucht war, boten die Kemptener Polizeidienststellen unverzüglich eine Vielzahl von Einsatzkräften auf. Die Person, die sich angeblich im Besitz der Schusswaffe befand sowie drei ihrer Begleiter wurden einer Überprüfung unterzogen. Diese Kontrolle sowie auch die weiteren Abklärungen der Polizei im Anschluss bestätigten die Anfangsmeldung nicht, so dass die Personen nach kurzer Zeit wieder entlassen werden konnten. Die Hintergründe der verdächtigen Wahrnehmung sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.