540.000 Euro für das lebenslange Lernen

Politik / 31.12.2019 • 13:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung ist hierzulande für Tausende eine gefragte Sache. <span class="copyright">VN</span>
Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung ist hierzulande für Tausende eine gefragte Sache. VN

Landesregierung beschloss Förderungen für berufliche Weiterbildungsprogramme in Vorarlberger Arbeiter- und Wirtschaftskammer.

Bregenz Wer sich beruflich weiterqualifizieren will, findet landesweit ein vielfältiges Spektrum an Angeboten. Auch Wirtschafts- und Arbeiterkammer leisten mit ihren Programmen wichtige Beiträge. Von Landesseite werden diese Programme heuer mit mehr als 540.000 Euro unterstützt, erklären LH Markus Wallner (VP) und LR Marco Tittler (VP). „Ständige Weiterbildung und Qualifizierung sind wesentliche Pfeiler zukunftsorientierter Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik.“ Durch lebenslanges Lernen würden sich nicht nur die Jobchancen jedes Einzelnen erhöhen, auch der Wirtschaftsstandort werde gestärkt. Weiterbildung und Qualifizierung seien Schlüsselfaktoren zukunftsorientierter Arbeitsmarktpolitik. Die Wirtschaftskammer Vorarlberg erhält die finanzielle Unterstützung für Aufwendungen im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung durch das Wirschaftsförderungsinstitut (WIFI).

Tausende Lernbegeisterte im Land

Im Veranstaltungsjahr 2018/19 wurden von rund 18.700 Teilnehmern 1580 verschiedene Kurse absolviert. Das Wirtschaftsförderungsinstitut verfügt über 100 Seminarräume und Werkstätten, die das praxisbezogene Lernen unterstützen. Berufsbezogene Aus- und Weiterbildungskurse bietet auch die Arbeiterkammer durch das Berufsförderungsinstitut (BFI) an. Neben den bewährten Kursen besteht das BFI-Programm seit 2015 auch aus solchen Inhalten, die dem Prinzip des lebensbegleitenden Lernens in beruflicher Hinsicht gerecht werden. Insgesamt bietet das BFI mit 250 Vortragenden in über 20 Kursräumen jährlich 600 Kurse an. Rund 6000 Interessierte haben 2019 teilgenommen.