Autonews der Woche E-Auto aus den USA mit 640 Kilometern Reichweite / Skoda setzt Octavia RS unter Strom / Größere Motorenauswahl beim Mazda3 und CX-30

Motor / 31.01.2020 • 10:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Mazda-Kompaktmodelle Mazda3 und das CX-30 können seit kurzem mit einer weiteren Ausbaustufe des Zweiliter-Benzinmotors geordert werden. Der sogenannte Skyactiv-G 150-Benzinmotor steht alternativ zur bisherigen Version mit 122 PS auch in einer 150 PS-Variante zur Verfügung und schließt damit die Lücke zum 180 PS starken Topaggregat der Baureihen.
Die Mazda-Kompaktmodelle Mazda3 und das CX-30 können seit kurzem mit einer weiteren Ausbaustufe des Zweiliter-Benzinmotors geordert werden. Der sogenannte Skyactiv-G 150-Benzinmotor steht alternativ zur bisherigen Version mit 122 PS auch in einer 150 PS-Variante zur Verfügung und schließt damit die Lücke zum 180 PS starken Topaggregat der Baureihen.
Tesla droht Konkurrenz aus dem eigenen Land: Das E-Auto-Start-up Lucid Motors stellt auf der Auto Show in New York die Serienversion seiner Sportlimousine Air vor. Zwei sich jeweils an den Achsen befindliche E-Motoren der Limousine sollen zusammen 1000 PS mobilisieren. Die 130 kWh-Batterie ist größer als alle derzeit eingesetzten Akkus. Die Reichweite wird mit 640 Kilometern angegeben. Marktstart in Europa: 2021.
Tesla droht Konkurrenz aus dem eigenen Land: Das E-Auto-Start-up Lucid Motors stellt auf der Auto Show in New York die Serienversion seiner Sportlimousine Air vor. Zwei sich jeweils an den Achsen befindliche E-Motoren der Limousine sollen zusammen 1000 PS mobilisieren. Die 130 kWh-Batterie ist größer als alle derzeit eingesetzten Akkus. Die Reichweite wird mit 640 Kilometern angegeben. Marktstart in Europa: 2021.
Die sportliche Topversion des neuen Skoda Octavia erhält einen Plug-in-Hybridantrieb. Premiere feiert die „RS iV“ genannte Variante auf dem Genfer Salon (3. bis 15. März), zum Händler dürfte sie noch in diesem Jahr kommen. Technische Details nennen die Tschechen noch nicht, die Kompaktlimousine und ihr Kombiableger dürften jedoch die 245 PS starke Benziner-Elektromotor-Kombination aus dem neuen VW Golf erhalten. Unbekannt ist noch, ob es auch wieder nicht-elektrifizierte RS-Modelle mit Diesel- oder Benzinmotor geben wird.
Die sportliche Topversion des neuen
Skoda Octavia erhält einen Plug-in-Hybridantrieb. Premiere feiert die „RS iV“ genannte Variante auf dem Genfer Salon (3. bis 15. März), zum Händler dürfte sie noch in diesem Jahr kommen. Technische Details nennen die Tschechen noch nicht, die Kompaktlimousine und ihr Kombiableger dürften jedoch die 245 PS starke Benziner-Elektromotor-Kombination aus dem neuen VW Golf erhalten. Unbekannt ist noch, ob es auch wieder nicht-elektrifizierte RS-Modelle mit Diesel- oder Benzinmotor geben wird.