Ein Kilo Kokain in Beuteln verschluckt

Welt / 31.01.2020 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München Ein Drogenschmuggler mit fast 100 verschluckten Päckchen Kokain ist am Flughafen München aufgeflogen. Der 40-Jährige trug insgesamt rund ein Kilogramm Drogen im Körper, wie das Hauptzollamt München am Freitag mitteilte. Bei der Zollkontrolle am vergangenen Wochenende wirkte der Mann äußerst nervös und verstrickte sich in Widersprüche. Ein Drogentest fiel demnach positiv aus.