Strich um Strich zu neuen Welten

Extra / 05.02.2020 • 19:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lukas Vogl, geb. 1990, aus Hörbranz, lebt in Wien, Illustrator

Kontinuierlich klettert Lukas Vogl in der Kreativszene nach oben. Wohl passend zu seinem „Brotberuf“ als Kletterlehrer. Im jungen Hörbranzer wimmelt es nur so von Ideen, die er als Illustrator aufs Papier bringt. Da liegt es nahe, dass er sich besonders auch mit Wimmelbildern beschäftigt. Für seinen fantasievollen „Der Wanderwal“, erhielt der Wahl-Wiener 2017 den Dixi-Preis verliehen. Die Zeichnung ist der Beginn eines geplanten Kinderbuchs, das fortlaufend im Entstehen ist. Ein weiteres Wimmelbuch soll die Epochen der Zeit dokumentieren. Im Vorjahr legte er mit „Spieglein, Spieglein“ ein Meisterwerk der Illustrationskunst vor. Der 29-Jährige zeichnet, seit er einen Stift in Händen halten kann. Sein Talent liegt aber nicht nur im Zeichnen, sondern auch in einer sehr genauen Beobachtungsgabe. Strich um Strich entstehen auf diese Art seine eigenen Welten. So hat er sich vorgenommen, ein Buch über die Erlebnisse mit seinem Hund herauszugeben. Aus dem Animationsbereich kommend – Vogl studierte Gamedesign am Quantum-College – ist sein Stil neu und erfrischend und sein Ehrgeiz groß. Wohl auch in der Kletterhalle. Denn wie könnte es anders sein, möchte er ein Kletter-Lehrbuch herausbringen.