Wäldermädchen, das zum Saurier wird

Extra / 05.02.2020 • 19:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Antonia Sohm, geb. 1999, lebt in Alberschwende, bietet mit Dinosaurier Ruby einzigartigen Spaß

Es begann mit der legendären Sendung „Wetten, dass…?“. Die damals achtjährige Antonia Sohm saß mit ihrer Familie vor dem Fernseher. „Dort sah ich zum ersten Mal ein Saurier-Kostüm und sagte zu meiner Mutter: ‚So etwas will ich auch einmal haben!‘“ Anfangs wurde sie für ihr Vorhaben belächelt. Die 20-Jährige ist aber eine zielstrebige junge Frau, die an ihrem Traum festhielt. Nach intensiver Suche wurde sie bei einer chinesischen Firma fündig. Vor zwei Jahren kam die vier mal drei Meter große Urzeitechse in Vorarlberg an. Seither sorgt sie mit „Ruby, the Raptor“ für jede Menge Spaß, Staunen und unvergessliche Momente auf Kindergeburtstagen oder Firmenfeiern. Durch Training gelingt es Sohm, die Bewegungen des Velociraptors lebensnah wirken zu lassen. Für die 1,60 Meter große Frau bedeutet jeder Auftritt mit dem 20 Kilogramm schweren Kostüm einen Kraftakt.

Antonia Sohm pflegt aber viele weitere Leidenschaften. Dazu zählen das Voltigieren oder die Musik, sie gründete etwa den Musikwanderweg Brüggelekopf. Derzeit besucht Antonia Sohm die Fachakademie für Medieninformatik und Design. „Später möchte ich am liebsten einen Van kaufen, ausbauen, den Dino einpacken und losfahren.“ Denn am meisten liebt sie, sich in „Ruby“ zu verwandeln: „Es freut mich, wenn ich ein Lächeln in die Gesichter zaubern kann.“